KYSA Version 4 jetzt stabil

Liebe Digital-Souveräne,

nach zahlreichen Tests und Feedback ist KYSA jetzt stabil in der Version 4.04. angekommen. Hinzugekommen sind neben den großen Neuerungen, die bereits in der Beta-Version (4.03) enthalten waren, noch ein paar kleine Verbesserungen. So lassen sich jetzt Datensätze nach der Hauptkategorie filten, so dass die Überprüfung der vom Algorithmus vorgeschlagenen Kategorien noch einfacher fällt.

Zudem wird ab dieser Version auch das neue standardisierte Finanzdatenformat (ISO 20022) unterstützt. Darin werden SEPA-Transaktionsdaten unabhängig von der Bank in einem XML-Dateiformat bereitgestellt. XML ist ähnlich HTML eine Markup-Language und ermöglicht eine plattformübergreifende Auslesemöglichkeit dieser Daten, da jeder Teil der Kontobewegung mit entsprechenden „Tags“ eindeutig ansteuerbar wird. Die Unterschiede in der csv-Formatierung jeder Bank (Spalten, Codierungssatz, Trenner …) entfallen damit. Kleine Unterschiede bleiben bestehen; so können Banken die Codes für Buchungsvorgänge leicht anders benennen, hinterlegt sind sie aber standardisiert. Ich habe bisher nur einen XML-Datensatz selbst einlesen können, deswegen kann es sein, dass bei Euch gewisse Buchungsvorgänge nicht so benannt sind wie im Konto. Als Rückfallebene habe ich für alles, was ich bisher noch nicht zuordnen konnte, „Sonstige Buchung“ als Buchungsvorgang vergeben. Wenn das bei Euch häufig vorkommt, helft mir die Zuordnung zu verbessern, indem Ihr mir die sog. „Domain“, „Family“ und „Subfamily“-Codes mit der gewünschten Bezeichnung zukommen lasst (zu finden in den Rohdaten in der Excel-Export-Datei) bzw. auf codeberg in den mapping dataframe eintragt.

Die aktuelle Version (v404) findet Ihr wie immer auf der KYSA-Unterseite. Ich freue mich über Feedback!

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Erfolg beim Kontoauswerten und der Anzeige im Dashboard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.